5 Tipps, um Ihr Bauchfett weg zu bekommen

Bauchfett weg

Tipps, um Bauchfett wegzubekommen

Ein nach vorn gewölbter, schwammiger Bauch sieht sowohl bei Männern als auch bei Frauen unattraktiv aus. Hinzu kommt, dass die Fettpölsterchen am Bauch viele Gesundheitsrisiken bergen: Sie können zu erhöhtem Blutdruck führen und einen schädlichen Einfluss auf die Blutfettwerte und den Blutzuckerspiegel ausüben.

Wenn Sie Ihr Bauchfett weg bekommen möchten, sollten Sie Ihre Ernährung umstellen und sich regelmäßig bewegen.

Bauchfett weg Tipps

Tipp 1: Plan aufstellen
Die Zeit ist nah, in der Sie sich in sommerlicher Mode und Badebekleidung zeigen möchten – und da sind immer noch die lästigen Fettpolster am Bauch. Dies lässt viele Menschen panisch werden: Sie unterziehen sich Crash-Diäten und Hungerkuren oder bewegen sich bis zur Erschöpfung. Beides ist ungesund und bringt auf Dauer nicht den gewünschten Effekt. Viel besser ist es, sich einen dauerhaften Plan zu erstellen, der ein regelmäßiges Bewegungsprogramm und eine gesunde, kalorienarme Ernährung beinhaltet. Lassen Sie sich von Experten beraten, denn mit der richtigen Kombination aus Bewegung und Sport bekommen Sie Ihr Bauchfett weg.

Tipp 2: Bewegung im Alltag
Schuld an den Fettpölsterchen am Bauch ist neben falscher Ernährung vor allem der Mangel an Bewegung – die meisten Menschen erledigen heute jeden Weg mit dem Auto, weil es einfach schnell und bequem ist. Dabei kann mehr Bewegung im Alltag bereits dazu beitragen, das ungeliebte Bauchfett weg zu bekommen. Benutzen Sie das Fahrrad statt dem Auto, oder gehen Sie zu Fuß. Steigen Sie Treppen, statt immer den Fahrstuhl zu nehmen. Nutzen Sie die Mittagspause für einen zügigen Spaziergang oder ein paar Fitnessübungen.

Tipp 3: Ausdauersport
Um Ihr Bauchfett weg zu bekommen, sollten Sie so schnell wie möglich sportlich aktiv werden. Für sportliche Anfänger, Übergewichtige und Menschen mit gesundheitlichen Problemen sind anstrengende Kraft- und Fitnessübungen zunächst weniger geeignet. Ausdauersportarten wie Nordic Walking, Schwimmen und Fahrradfahren können dagegen von fast jedem ausgeübt werden. Beim Ausdauersport verbrennen Sie Kalorien, Ihr Körper greift seine Fettdepots an – nicht nur am Bauch. Außerdem tun Sie mit diesen Sportarten allgemein etwas für Ihre Gesundheit, denn sie fördern die Abwehrkräfte und steigern das Wohlbefinden.

Tipp 4: Fitnessübungen
Neben den Ausdauersportarten tragen diverse Fitnessübungen dazu bei, dass Sie schnell Ihr Bauchfett weg bekommen. Dazu gehören z. B. Sit-ups, verschiedene Varianten von Liegestützen und Beinübungen, bei denen Sie auf dem Rücken liegen und beide Beine anheben und absenken. Der Vorteil von Fitnessübungen ist, dass Sie sie fast an jedem Ort durchführen können, zu Hause und teilweise sogar im Büro. Und eine Übung gegen Bauchfett ist sogar überall und jederzeit anwendbar: Spannen Sie einfach im Wechsel die Bauchmuskeln an und lassen wieder locker.

Tipp 5: Richtig ernähren
Gegen Fettpolster am Bauch können Sie auf Dauer auch mit Sport nichts ausrichten, wenn Sie sich falsch ernähren. Besonders Fett und Zucker begünstigen die Bildung von Fettdepots am Bauch. Deshalb ist eine gesunde, kalorienarme Ernährung unvermeidlich, wenn Sie Ihr Bauchfett weg bekommen möchten. Experten empfehlen Nahrungsmittel, die reich an Ballaststoffen sind, da diese schnell sättigen und dabei wenig Kalorien enthalten. So sollten auf dem Speiseplan z. B. viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte stehen.