Die 5 besten fettverbrennenden Lebensmittel

Es gibt eine große Anzahl an Lebensmitteln, die man in das tägliche Menü einbauen kann, um die die Fettverbrennung in Schwung bringen. Nur so ist es möglich zu vermeiden, weitere unnötige Fettreserven im Körper zu speichern. Wichtig ist, dass sie reich an Vitaminen, Ballaststoffen, Nährstoffen, Mineralstoffen und Antioxidantien sind.

Obst, Beeren, Nüsse, Eier aber auch Fleisch zählen zu den fett verbrennenden Lebensmitteln. Es werden fünf Beispiele vorgestellt und begründet, warum ausgerechnet diese Lebensmittel ausgewählt wurden.

Definition der Fettverbrennung

Die Oxidation der freien Fettsäuren, mit dem Ziel der Gewinnung von Energie im Körper, ist unter Fettverbrennung zu verstehen. Entzogen kann dabei das Fett den körpereigenen Depots, wobei auch die Nahrung als Lieferant zu beachten ist. Differenziert wird zwischen einer absoluten und einer relativen Fettverbrennung.

Obst zur Verbesserung der Fettverbrennung

Das Obst zu Lebensmitteln gehören, welche die Fettverbrennung ankurbeln ist allgemein bekannt. An der Spitze rangieren hier die Avocados. Nun wirst Du sicherlich erstaunt sein, denn Avocados sind sehr fettreich.

Es handelt sich aber um gesunde Fette. Neben dem einfach ungesättigten Fett hat diese Frucht noch wesentlich mehr zu bieten. Bei dem Verzehr werden dem Körper viele Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien und Spurenelemente zugeführt. Es ist immer eine Frage der Zubereitung, wie lecker das Nahrungsmittel ist.

Püriert man die Avocado fügt Knoblauch, Tomaten und Zwiebeln hinzu, fehlt nur noch das Abschmecken mit Pfeffer und Salz. Im Nu ist ein leckerer und nährstoffreicher Belag entstanden, welcher eine sättigende Wirkung hat. Die Variante kannst Du aufs Brot streichen.

Aktivere Fettverbrennung durch Beeren

Beeren sind nicht nur sehr schmackhaft und gesund, sondern sind randvoll mit Vitaminen und Nährstoffen. In Ihnen befinden sich Mineralstoffe und Antioxidantien. Ebenso große Bedeutung hat die gesunde Menge an Ballaststoffen.

Beeinflusst wird damit die Absorption sowie die Verdauung der Kohlenhydrate. Reduziert wird der zu hohe Blutzuckerspiegel. Verhindert wird damit eine überhöhte Ausschüttung von Insulin. Beeren sind also geradezu für den Fettabbau und die Gewichtsreduktion prädestiniert.

Saisonbedingt gibt es:

  • Erdbeeren
  • Himbeeren
  • Brombeeren
  • Heidelbeeren

in unseren Regionen.

Ebenfalls über eine hohe Nährstoffdichte verfügen die Goji Beeren und die Acai Beere.

Leckere Nüsse für die Fettverbrennung

Die Nahrungsmittel für eine aktive Fettverbrennung können abwechslungsreich und lecker sein. Da bereichern die Walnüsse, Mandeln und Pekannüsse den Speiseplan. Auch wird wieder das Gegenargument auftauen, dass Nüsse zwischen 75 % und 90 % Fett enthalten.

Es ist aber wieder das gesunde Fett. Es sind ja nicht nur Fett, sondern auch Nährstoffe, Mineralien, Antioxidantien und Vitamine in den Nüssen. Sie stellen eine gute Quelle für Proteine und Ballaststoffe dar. Die Reduktion des Gewichtes, sowie die Regulierung des Blutzuckerspiegels wird positiv beeinflusst.

Fettverbrennung mit Eiern ankurbeln

Der gesündeste Teil der Eier ist das Eigelb. In ihm stecken Vitamine, Mineralien und Antioxidantien (Lutein). Eiweiß und Eigelb zusammen stellen eine der größten Proteinquellen dar. Im Eigelb befinden sich unter anderem die folgenden Inhaltsstoffe:

  • 90 % Kalzium
  • Zink
  • Thiamin
  • Phosphor
  • Eisen
  • Folsäure
  • B 6 und B 12
  • essenzielle Fettsäuren
  • fettlösliche Vitamine wie, Vitamin A, D, E und K

Fleisch ist ein adäquates Nahrungsmittel zur Fettverbrennung

Die bisherigen Beispiele kamen vor allem den Vegetariern und ihren Essgewohnheiten entgegen. Deshalb soll auch Fleisch für die optimale Fettverbrennung vorgestellt werden. An erster Stelle ist hierbei das Lammfleisch zu nennen.

Durch den Verzehr wird durch L-Carnitin die Fettverbrennung angeregt. Außerdem hat das Fleisch selbst nur einen geringen Fettanteil. Bei L-Carnitin handelt es sich um einen Stoff, welcher im Körper selbst gebildet wird. Dieser Stoff unterstützt aktiv das Herz-Kreislauf-System.

Die Folge ist ein optimaler Energie- und Fettstoffwechsel. Also ist die allgemein verbreitete Aussage, dass rotes Fleisch ungesund ist, nicht immer zutreffend.

Aus diesem Grund kann die Speisekarte auch um Rindfleisch und Bisonfleisch erweitert werden. Am besten ist das Fleisch von Tieren, die auf der frischen Weide grasen.

Fazit

Die zuvor aufgeführten Lebensmittel haben zwei Dinge gemeinsam. Sie sind gesund und unterstützen die Fettverbrennung im Körper auf natürlichem Wege. Es sind die Vitamine und Mineralstoffe, die den Stoffwechsel auf Trab bringen. Verdauungsfördernd wirken die Ballaststoffe.

In der richtigen Relation zu sich genommen sind sie vorteilhaft, wenn es darum geht, Pfunde zu verlieren. Aber, wie bereits angesprochen, sind sie für die Stabilität des Blutzuckerspiegels im Körper unverzichtbar. Die meisten der aufgeführten Lebensmittel sind kostengünstig im eigenen Garten, auf dem Wochenmarkt oder im Supermarkt erhältlich.