Kohlsuppen Diät, die magische Kohlsuppe zum Abnehmen

Die Kohlsuppen Diät oder auch „Magische Kohlsuppe“ stammt ursprünglich aus Amerika und ist seit den 1980er Jahren auch in Europa populär. Ihre Befürworter preisen die schnelle und effektive Gewichtsreduktion, ohne dabei hungern zu müssen. Ärzte und Ernährungswissenschaftler ordnen die Kohlsuppen Diät jedoch bei den Crash Diäten ein, die wegen ihrer Einseitigkeit generell als bedenklich für die Gesundheit gelten.

Kohlsuppen Diät – Die „Magische Kohlsuppe“ und ihre Vorteile

Kohlsuppe beim kochen mit frischem Gemüse

Kohlsuppen Diät mit frischem Gemüse

Wie der Name schon verrät, besteht die Kohlsuppen Diät hauptsächlich aus Weißkohl. Zu ihrem Grundrezept, welches beliebig abgewandelt werden kann, gehören außerdem Möhren, Zwiebeln, Paprika, Sellerie, Kräuter und Gewürze. Auf diese Weise liefert die Kohlsuppe ausreichend Vitamine und Mineralstoffe, sie wirkt entwässernd und entschlackend. Anhänger dieser Diätform sind begeistert von den schnellen Erfolgen beim Abnehmen: Nach einer Woche Kohlsuppe können bis zu acht Kilo Gewicht verloren werden.

Dabei fehlt ein unangenehmer Nebeneffekt, der viele andere Monodiäten auszeichnet: Das ständige Hungergefühl. Von der Kohlsuppe dürfen nämlich beliebig große Mengen verzehrt werden – egal zu welcher Tageszeit. Der Diätplan erlaubt außerdem zusätzliche Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Fleisch und Reis, die von Tag zu Tag variieren und ebenfalls ohne Einschränkung gegessen werden dürfen. Für den Alltag ist die Magische Kohlsuppe ideal geeignet, denn sie ist problemlos zuzubereiten, kann in großen Mengen gekocht und eingefroren werden und kann in einem geeigneten Behälter sogar mit zur Arbeit genommen werden.

Nachteile und ärztliche Bedenken bei der Kohlsuppen Diät

Zahlreiche Anwender der „Magischen Kohlsuppe“ klagen über die blähende Wirkung des Weißkohls. Wer ein besonders empfindliches Verdauungssystem besitzt und zu Blähungen neigt, sollte deshalb auf diese Diätform verzichten. Die Kohlsuppe strömt einen charakteristischen Geruch aus, der sich schnell in der Wohnung festsetzt und von vielen auf Dauer als unangenehm empfunden wird. Auch den Geschmack der Suppe können einige Anwender nach wenigen Tagen nicht mehr ertragen.

Aus medizinischer und ernährungswissenschaftlicher Sicht gehört die Kohlsuppen Diät zu den Monodiäten, deren einseitige Ernährungsweise als ungesund gilt, weil sie auf Grund fehlender lebenswichtiger Nährstoffe zu Mangelerscheinungen führen kann. Bei der „Magischen Kohlsuppe“ kritisieren die Experten vor allem den fehlenden Eiweißgehalt, dafür sind genügend Mineralstoffe und Vitamine enthalten.

Der schnelle Gewichtsverlust basiert auf einem hohen Wasserverlust in den ersten Diättagen, später wird weniger abgenommen. So wird bei der Kohlsuppen Diät zwar auch über einen längeren Zeitraum Gewicht reduziert, aber der Anfangserfolg wird nicht wieder erreicht.

Fazit: Die Kohlsuppen Diät als einwöchige Fastenkur

Kohlsuppendiaet

Kohlsuppen Diät Ratgeber Ebook zum Download

Eine beachtliche Gewichtsreduktion bei der Kohlsuppendiät ist hauptsächlich während der ersten Woche zu beobachten, danach wird weniger abgenommen. Aus der Sicht der Ärzte ist diese Diätform auf Grund fehlender Nährstoffe wie Eiweiß als langfristige Ernährungsform bedenklich. Als Fastenkur von einwöchiger Dauer gilt die Kohlsuppen Diät jedoch für gesunde Menschen als unbedenklich.

Die „Magische Kohlsuppe“ ist also gut für diejenigen geeignet, die in kurzer Zeit einige Pfunde verlieren wollen. Stark Übergewichtige, die über lange Zeit sehr viel Gewicht reduzieren möchten, sollten jedoch lieber ihre Ernährung dauerhaft umstellen und auf deren Ausgewogenheit achten.