Optimales Frühstück zum Abnehmen, 8 Tipps die dir helfen

Was ist ein optimales Frühstück zum Abnehmen? Abnehmen ist ein lästiges und leidiges Thema, womit sich nur die wenigsten Menschen gerne damit befassen. Immerhin bedeutet Abnehmen immer Verzicht und Einschränkungen.

Das muss aber nicht sein, denn durch das richtige Frühstück am Morgen bekommst Du nicht nur einen tollen Start in den Tag, sondern Du kannst Deinen Körper effektiv beim Gewicht verlieren unterstützen. Worauf Du bei einem Frühstück zum Abnehmen achten musst und was wirklich wichtig ist, erfährst Du hier.

Tipp1: Ist Frühstück ein Muss?

Viele Jahre war es so, dass Wissenschaftler und Ernährungsberater gesagt haben, dass ein guter Tag nur mit einem Frühstück beginnen kann. Allerdings ist das falsch, denn diese These konnte bisher nicht bewiesen werden.

Einige Menschen kommen auch wunderbar damit klar, dass diese am Morgen nichts essen. Manchmal geht es ihnen sogar besser, denn eine lange Pause zwischen den Abendessen des Vortages sowie der ersten Mahlzeit des jetzigen Tages entlastet den Stoffwechsel.

Achte deshalb selbst darauf, wie Du auf ein Frühstück reagierst und entscheide dann, ob Du dieses morgens essen solltest.

Tipp 2: Ein Smoothie als Alternative

Nur wenige Menschen haben Zeit sich morgens ein ausgiebiges Frühstück zu gönnen, doch auch auf leeren Magen willst Du nicht los. Ein Smoothie ist eine perfekte Alternative und zugleich optimal zum Abnehmen.

Mit Getreide, Nüssen, Avocado oder Milchprodukten gemixt hat ein Smoothie rund 300 bis 400 Kalorien und gilt somit als vollwertige Mahlzeit. Praktisch ist, dass Du den Smoothie schon am Vortag zubereiten kannst und diesen dann einfach auf den Weg zur Arbeit genießt.

Pass aber auf, dass Du einen leckeren Smoothie nicht mit einem ausgiebigen Frühstück kombinierst. Leicht schnellen die Kalorien nach oben.

Tipp 3: Gesunde Zutaten für einen fitten Körper

Sicherlich wirken fettige Wurst, Bacon oder eine Schüssel Müsli sehr verlockend, doch das ist keine gute Idee, wenn Du einiges an Gewicht verlieren möchtest. Greife lieber zu gesunden Alternativen, welche Dich mit Vitaminen und Nährstoffen für den Tag versorgen.

Gute Beispiele sind:

  • Quark
  • Käse
  • Joghurt
  • oder Eier

Diese liefern eine lange Sättigung, sodass Du erst spät wieder Hunger bekommst. Zugleich wirst Du mit passenden Kohlenhydraten versorgt, sodass Dein Gehirn auf Hochtouren laufen kann.

Aber auch Vollkorn, Früchte oder Gemüse gehören auf einem gesunden Frühstückstisch. Lass die Finger von zuckrigen Müsli sowie süßen Aufstrichen.

Tipp 4: Morgenübelkeit vermeiden

Sicherlich kann ein gutes Frühstück beim Abnehmen helfen, doch manchen Menschen wird schon bei dem Gedanken an ein Frühstück schlecht. Das ist nicht schlimm, denn Du musst nicht frühstücken.

Damit aber Dein Blutzuckerspiegel wieder in Balance gerät und Dir nicht morgens nach dem Aufstehen schlecht wird, solltest Du schon im Bett eine Kleinigkeit wie Bananen oder Nüsse knabbern. Dadurch steigt der Spiegel an.

Alternativ kannst Du ein gesundes Frühstück einpacken und dieses erst genießen, wenn sich der Hunger zeigt.

Tipp 5: Schon beim Frühstück Muskeln aufbauen

Meist willst Du nicht nur Gewicht verlieren, sondern auch einen schön definierten Körper. Das ist alleine durch Muskeln möglich, die Du durch das richtige Frühstück schon am Morgen aufbauen kannst. Iss sowohl kohlenhydrat- als auch eiweißreich.

Wichtig ist, dass Du gleichermaßen Kraft- und Ausdauersport betreibst, denn ansonsten setzen sich die aufgenommenen Kohlenhydrate schnell auf der Hüfte ab. Perfekt ist, wenn Du nach einem solchen Frühstück direkt mit dem Training beginnst.

Immerhin wird die Aufnahme von Glukose und Aminosäuren in die Muskelzellen verbessert.

Tipp 6: Keine Zeit fürs Frühstück?

Die Zeit rennt und Du musst schnell zur Arbeit. Dennoch solltest Du nicht auf Dein Frühstück verzichten. Packe schon am Vortag ein wenig Frischkäse, Kresse und etwas Frisches wie Tomaten oder Radieschen in eine Box.

Nehme diese am nächsten Tag einfach mit und genieße Dein Frühstück im Büro oder der Bahn. Du kannst Dir auch frische Brötchen kaufen oder ein selbstgemachtes Müsli zusammenstellen. Verzichte bei Letzteren nur auf süße Beigaben wie Schokoflocken oder Zucker.

Tipp 7: Ein kaltes oder warmes Frühstück?

Allgemein ist es Geschmackssache, ob Du Dich für ein kaltes oder warmes Frühstück entscheidest. In Hinblick aufs Abnehmen ist es jedoch sinnvoller, wenn Du Dich für etwas Kaltes entscheidest. Der Grund ist, dass der Körper die Nahrung erst auf die hauseigene Temperatur von etwa 36 Grad erwärmen muss, bevor er diese verstoffwechseln kann.

Für Dich bedeutet das, dass der Körper Energie aufbringen muss, damit er die Nahrung verarbeitet. Diese Energie wird wiederum aus den Kalorien und dem Fett der Nahrung gewonnen.

Tipp 8: Sport vor dem Frühstücken

Zum Abnehmen ist es sinnvoll, wenn Du vor dem Frühstück mit Sport beginnst. Der Grund ist, dass der Glykogenspeicher Deines Körpers ziemlich leer ist, weshalb sich die Fettverbrennung einschaltet. Laut einer britischen Studie wird somit bis zu 20 Prozent mehr Fett verbrannt, als wenn Du Dich für das Training nach dem Frühstück entscheidest.

Allerdings musst Du ein wenig aufpassen, denn viele Menschen sind vor dem Sport noch etwas schlapp und lustlos. Die Folge können Leistungsabfall, Konzentrationsschwäche, Gereiztheit oder Schweißausbrüche sein. Gehe es deswegen langsam und steigere Dich mit der Zeit.