Wie DU die Fettverbrennung über Nacht ankurbeln kannst

Du möchtest endlich abnehmen, hast aber keine Lust auf ständigen Sport und viele Diäten, die den Alltag zu einer echten Qual machen? Aufgepasst, denn mit ein bisschen Übung kannst Du die Fettverbrennung über Nacht ankurbeln – ganz ohne Sport und Diäten. Es klappt überall und ist bei richtiger Anwendung sehr effektiv.

Aufgepasst: Fettverbrennung anstatt Muskelabbau ist gefragt

Wenn du im Schlaf Gewicht verlieren möchtest, ist ein Aspekt hierbei besonders wichtig, der unbedingt berücksichtigt werden sollte. Um wirklich an Gewicht zu verliehen, solltest Du dem eigentlichen Übeltäter zu Leibe rücken. Führst Du eine Diät falsch durch, kann es schnell passieren, dass Du nur an Muskelmasse verlierst, aber dabei kein Fett verbrennst.

Passiert dies, tritt der sogenannte Jo-Jo-Effekt besonders schnell auf. Auch nach einer Diät können Muskeln noch zur Verbrennung von Fett beitragen, da es sich bei diesen um Gewebe handelt, das stoffwechselaktiv ist. Dass Du nur an Muskelmasse und nicht an Fettmasse verloren hast, ist besonders dann sehr wahrscheinlich, wenn Du innerhalb von kurzer Zeit viel abnimmst.

Viel Schlaf ist wichtig für den Fettabbau

Wenn Du Fett im Schlaf verbrennen willst, spielt die Dauer des Schlafes eine große Rolle. Dies wurde kürzlich von einer Studie der University of Chicago bestätigt. Demnach liegt der Fettanteil am verlorenen Körpergewicht in etwas bei 50 Prozent, wenn Du länger als acht Stunden schläfst. Schläfst Du lediglich fünf oder sechs Stunden, beträgt dieser Anteil nur noch 25 Prozent. Dies ist jedoch noch nicht alles. Bist Du müde, tendierst du automatisch dazu, über Tag mehr Nahrung zu dir zu nehmen und dadurch zuzunehmen.

Du solltest allerdings darauf achten, das Schlafen nicht zu übertreiben, denn schläfst Du mehr als neun Stunden pro Tag, passiert es schnell, dass Du dich nicht genug bewegst und aus diesem Grund zunimmst.

Hormone sind im Schlaf aktiv

Eine weitere Studie belegte, dass sich die Wachstumshormone besonders positiv auf den Fettstoffwechsel auswirken. Dies funktioniert übrigens vor allem bei Menschen, die übergewichtig sind. Adipöse Frauen haben demnach nicht selten einen zu niedrigen Wachstumshormonspiegel, aus diesem Grund ist das Ergebnis der Studie kaum verwunderlich.

Das Wachstumshormon Somatotropin wird vom Körper ungefähr 70 Minuten nach dem Einschlafen begonnen zu produzieren. Dieses Hormon gelangt über das Blut in dein Gewebe und beginnt dort, Fett abzubauen, das überschüssig ist und welches der Körper nicht gebrauchen kann. Hier spielt die Ernährung auch eine wichtige Rolle, denn der Körper benötigt viel Vitamin C, Eiweiß und Omega-3-Fett, damit er dieses Hormon überhaupt produzieren kann.