Wie trainiert man Bauchmuskeln am besten?

Egal, ob Männlein oder Weiblein – ein definierter Sixpack steht jedem und zieht mit Sicherheit die Blicke auf sich. Doch wie kommt man zu einem richtigen Waschbrettbauch? Mit den passenden Übungen und einigen Tipps zu Ernährung und Lebenswandel schaffen auch Sie es, Ihre Bauchmuskeln passend in Szene zu setzen.

Die Grundlage für starke Bauchmuskeln: Eine gesunde Ernährung

Bevor man das Ziel eines Sixpacks erreichen kann, muss man sich Gedanken über die Ernährung machen. Fett ist ein absoluter Feind eines definierten, muskulösen Körpers. Daher sollten Sie genau überlegen – abhängig von Ihrer Statur und Ihrem Lebensstil – wie viel Fett Sie zu sich nehmen sollten. Dazu zählt ebenso Zucker, der leider in vielen leckeren Lebensmitteln enthalten ist. Auch leere Kalorien in alkoholischen Getränken sind eher unzuträglich, wenn es darum geht, seine Bauchmuskeln zur Schau zu stellen.

Das Unabdingbare: Ausdauersport

Ohne den dazugehörigen Ausdauersport, der die Kalorien und somit Ihre Fettschichten verbrennt, nützen Ihnen keine Kraftübungen etwas. Denn die Muskelschichten liegen unter dem Körperfett und um den Sixpack in Erscheinung treten zu lassen, muss diese Schicht erst einmal verschwinden. Das klappt am Besten mit Jogging oder Schwimmen, was, wenn ausgiebig betrieben, das überflüssige Fett verbrennt und damit Platz für Ihren Waschbrettbauch macht. Es macht leider keinen Sinn gezielt das Bauchfett wegtrainieren zu wollen, denn der Körper verbrennt seine Fettreserven gleichmäßig über alle Depots verteilt. Daher werden Sie kaum um eine Einheit Ausdauersport in Ihrem Trainingsplan herumkommen.

Die Definition: Krafttraining

Um Ihre Bauchmuskeln zu stählen können Sie auf etliche Übungen zurückgreifen. Am effektivsten trainiert es sich, wenn man seine Übungen variiert und in sinnvollen Wiederholungen ausübt (steigern Sie sich langsam). Besonder gut eignen sich Crunches, um die gewünschte Partie zu beanspruchen. Dabei können Sie entscheiden, ob Sie im Liegen, mit angewinkelten Beinen oder auf einer Workout-Bank trainieren. Ebenso gut sind Dips, die Sie entweder im Fitnessstudio am passenden Gerät, oder zu Hause zwischen zwei Stühlen ausüben können. Ähnlich den Crunches können Sie Sit-Ups trainieren – anfangs mit Ihrem Körpergewicht, im fortgeschrittenen Stadium auch mit zusätzlichen Gewichten (z. B. Hantel vor der Brust). Ein letzter Vorschlag: Sollten Sie eine Klimmzugstange montieren können, eignet sich diese auch hervorragend zur Definition Ihres Sixpacks.